Service-Navigation

Suchfunktion

Infoservice Pflanzenbau und Pflanzenschutz - Ackerbau

Datum: 18.02.2019

Pflanzenschutzhinweise

Winterraps

Das warme Wochenende hat den ersten Zuflug des großen Rapsstängelrüsslers und hauptsächlich des gefleckten Kohltriebrüsslers mit sich gebracht. Um die Schädlinge weiterhin optimal zu überwachen, sollte eine Gelbschale auf einer letztjährigen Rapsfläche und eine in einen Rapsbestand gestellt werden (Wasser, ein paar Tropfen Spülmittel, Gitter zum Abdecken). Die Gelbschale sollte ca. 15-20 m vom Feldrand entfernt im Acker platziert werden.


Schadschwellen:

Gefleckter Kohltriebrüssler (grau mit einem weißlichen Punkt am Rücken, kleiner und etwas heller als der große Rapsstängelrüssler) 30 Käfer in einer Gelbschale in 3 Tagen.

Das Zeitfenster für eine Behandlung ist beim gefleckten Kohltriebrüssler relativ groß, da der Reifungsfraß zwischen 7 bis 10 Tage dauert. Erst dann erfolgt die Eiablage. Über das warme Wochenende gab es bereits eine deutliche Überschreitung der Schadschwelle am Monitoringstandort. Wenn die Temperaturen wie angekündigt tagsüber relativ hoch bleiben, sollte eine Behandlung stattfinden, wo die Schadschwellen weiterhin überschritten werden.


Großer Rapsstängelrüssler (dunkelgrau, größer als der gefleckte Kohltriebrüssler) 10 Käfer in einer Gelbschale in 3 Tagen.

Der Zuflug des großen Rapsstängelrüsslers war am Standort Eglosheim in eine diesjährige Rapsfläche bis jetzt deutlich geringer als der des gefleckten Kohltriebrüsslers. Wird die Schadschwelle beim großen Rapsstängelrüssler überschritten, sollte eine Behandlung innerhalb von 3 - 7 Tagen erfolgen da er einen kurzen Reifungsfraß bis zur Eiablage macht. Nach der Eiablage ist eine Behandlung nicht mehr sinnvoll.

Ein möglicher Bekämpfungstermin richtet sich nach dem weiteren Zuflug der Schädlinge siehe Gelbschale. Hier wären folgende Insektizide (solange Rapsglanzkäfer noch keine Rolle spielt) einsetzbar:

- B 4 - Pyrethroide wie z.B. Karate Zeon, Hunter,…

- B 2 - Pyrethroide wie z.B. Bulldock, Decis, Fury 10 EW, … Voraussetzung ist, dass keine blühenden Pflanzen wie z.B. Taubnesseln vorhanden sind, da sonst eine Behandlung erst nach dem täglichen Bienenflug bis 23 Uhr möglich ist.

Bitte beachten Sie auch die Anzahl der Anwednungen der einzelnen Produkte - vor allem dort, wo im Herbst eine Erdflohbelkämpfung stattgefunden hat.


        --------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis:
Telefonische Warnhinweise erhalten Sie unter 01805 197 197-61 (Servicerufnummer mit besonderen Telefonverbindungsentgelten: 0,14 €/Min aus dem Festnetz der deutschen TelekomAG, Mobilfunk max. 0,42 €/Min).

Sie können mich erreichen:
Tel.:07141 144-44930 - Fax: 07141 144-44995 - mobil: 0170-7313869
Mail: Franziska Grötzinger

Fußleiste